Blackjack, Gewinnen und Gewinnchancen

Bei Blackjack ist das Gewinnen eine Frage der Wahrscheinlichkeiten

Wer sich an in einem Casino oder Internet-Casino an einen Blackjack-Tisch setzt, sollte wissen, dass seine Gewinnchancen sehr stark davon abhängen, in welcher Variante dieses Kartenspiel gespielt wird. Jedes Casino spielt nach einer speziellen Regelvariante; unterschiedlich kann beispielsweise die Zahl der Decks sein, mit denen gespielt wird. Ja, sogar die Anzahl der jeweiligen Spieler am Tisch können die Chancen, beim Blackjack zu gewinnen, beeinflussen. Außerdem sollte man Wert darauf legen (und sich vorher davon Überzeugen), dass die Spielregel “Dealer stands on soft 17″ gilt. Sie besagt, dass der Kartengeber tatsächlich bis 17 Zähler spielen muss. Dadurch hat man als Spieler einen leichten Vorteil gegenüber den Häusern, wo er nur bis 16 Zähler spielen muss. Den größten Einfluss auf die Blackjack-Wahrscheinlichkeiten hat neben der Software, die das Casino verwendet, die Zahl der Decks, mit denen gespielt wird.

Nun könnten skeptische Zeitgenossen vermuten, dass sie Casinos bei der Software die Wahrscheinlichkeiten zu ihren Gunsten beeinflussen – doch das ist eine Fehlannahme (ganz sicher in den seriösen Casinos im Internet). In diesen virtuellen Zockertempeln sind die Wahrscheinlichkeiten beim Spiel zumindest ebenso gut wie in den Spielcasinos der realen Welt. Wie schon erwähnt, ist auch die Anzahl der Decks entscheidend. In den Spielbanken sieht man genau, wieviele Sätze an Karten genutzt werden. Im Online-Casino kann man normalerweise den Gamefacts oder der Spielanleitung entnehmen, mit wievielen Decks gespielt wird. Normalerweise sind diese Daten direkt über das Spiel abzurufen. Entweder begünstigt die Zahl der Karten das Haus oder den Spieler. Man sollte sehen, dass die Vorteile für einen sprechen (und nicht gegen einen). Die Liste zeigt dir die Blackjack-Wahrscheinlichkeiten auf einen Blick.